Neues Institut für Pathologie entsteht

Neues Institut für Pathologie entsteht

Am Ortenau Klinikum in Lahr wird derzeit für das Institut für Pathologie neu gebaut. Die bevorstehende Fertigstellung des Rohbaus war nun Anlass für das Ortenau Klinikum, gemeinsam mit Architekten und Handwerkern ein Richtfest zu feiern.

Das Institut für Pathologie am Ortenau Klinikum in Lahr ist zuständig für die stationäre fachpathologische Versorgung im Ortenaukreis, dem Landkreis Rastatt sowie dem Stadtkreis Baden-Baden. Durch das Institut werden drei akademische Lehrkrankenhäuser mit zahlreichen Organzentren (zwei Brustzentren, zwei Darmzentren, ein Prostatakarzinomzentrum, ein Pankreaskarzinomzentrum) versorgt. Die Flächenversorgung gelingt durch eine zentrale Laboreinheit in Lahr mit dezentralen, kleinen Laboratorien am Ortenau Klinikum in Offenburg und in der Stadtklinik Baden-Baden. Hinzu kommt die Versorgung für rund 140 niedergelassene Ärzte. Seit dem 1. Januar 2011 ist die Praxis für Pathologie von Frau Dr. Nägele in das Institut für Pathologie integriert. Diese Praxis befindet sich derzeit noch in Räumlichkeiten am Ortenau Klinikum in Offenburg. Mit der Fertigstellung des Neubaus werden beide Betriebsteile an der Betriebsstelle Lahr vereint. Nach dem Zusammenschluss stellt das Institut für Pathologie in Lahr nach der Zahl der feingeweblich untersuchten Präparate eines der führenden Institute für allgemein-klinische Pathologie in Baden-Württemberg dar.
 
Der geplante dreigeschossige Neubau am Altvater unmittelbar neben dem Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe wird den künftigen Flächenbedarf von rund 1.100 qm decken. Dabei werden die aktuellen technischen Anforderungen eines Pathologischen Instituts u.a. hinsichtlich der Ver- und Entsorgung und hinsichtlich der Lüftungstechnik umgesetzt. Die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt über ein integriertes kleines Blockheizkraftwerk, die Be- und Entlüftung enthält eine Wärmerückgewinnung, durch die die Zuluft temperiert werden kann. Eine umlaufende Wärmedämmung und optimal gedämmte Fenster runden das energetische Konzept ab. Ökologisch wird das Dach mit einer Begrünung versehen, gleichzeitig hat man sich für eine Versickerung des Oberflächenwassers entschieden. Mit Entwurf und Projektleitung beauftragt ist das Architekturbüro Schlager & Partner aus Lahr.
 
Die Baukosten belaufen sich auf rund 4 Mio. Euro. Die Fertigstellung ist Mitte 2012 geplant.

Zur Übersicht

Kontakt Klinikum Wolfach

Ortenau Klinikum Wolfach
Oberwolfacher Str. 10
77709 Wolfach

Tel. 07834 970-0
Fax 07834 970-499
E-Mail: 


Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr
Abbildung: Logo Lahr
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim