Ortenau
Pressemeldung
Klinikum

Ortenau Klinikum beteiligt sich an bundesweiter Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag

Team der Intensivstation für Früh- und Neugeborene lädt Eltern und ehemalige Frühgeborene am 17. November ein

Die Intensivstation für Früh- und Neugeborene am Ortenau Klinikum in Offenburg beteiligt sich an der bundesweiten Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag am Freitag, den 17. November unter dem Motto „Starker Start für kleine Helden“. Das Team der Intensivstation lädt Elternpaare mit ihren Kindern, die in den letzten drei Jahren als Frühgeborene im Ortenau Klinikum in Offenburg zur Welt gekommen sind, zu einem Wiedersehen und Erfahrungsaustausch ein. Die Veranstaltung findet im Ortenau Klinikums in Offenburg, Betriebsstelle St. Josefsklinik, Auditorium, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr statt.

„Für viele Eltern ist die Bindung zu unserer Klinik nach einer schwierigen Erfahrung wie der Frühgeburt noch über längere Zeit vorhanden. Wir möchte den Eltern an diesem Tag die Möglichkeit bieten, Erfahrungen auszutauschen und mit uns ins Gespräch zu kommen“, betont Professor Dr. Patrick Gerner, Chefarzt der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Die Veranstaltung wird durch das Team der Intensivstation für Früh- und Neugeborene mit Unterstützung des Vereins zur Förderung der klinischen Kinderheilkunde Offenburg e.V. organisiert. “Wenn Eltern von Frühgeborenen an diesem Tag Zeit hätten, mit uns bei Kaffee und Kuchen ein paar entspannte Stunden zu verbringen, würden wir uns sehr freuen. Wir sind gespannt, wie sich die Kinder entwickelt haben und hoffen auf nette Gespräche. Die Geschwister sind natürlich auch herzlich willkommen“, betont Stationsleiterin Katharina Kokol.

In Deutschland kommen jedes Jahr rund 60.000 Neugeborene zu früh auf die Welt. Als Frühgeburt zählen Babys, die vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden. Sie benötigen eine besonders intensive ärztliche und pflegerische Betreuung, wie sie auf der neonatologischen Intensivstation im Mutter-Kind-Zentrum des Ortenau Klinikums in Offenburg gewährleistet wird. Als Perinatalzentrum Level 1 erfüllt die Intensivstation alle Anforderungen der höchsten Versorgungsstufe für Frühgeborene. „Frauen mit Hochrisikoschwangerschaften und -entbindungen bietet die Intensivstation für Früh- und Neugeborene mit ihren technischen und personellen Voraussetzungen höchstmögliche Sicherheit“, so Professor Dr. Gerner. Behandlungsbedürftige Früh- und Neugeborene können nach ärztlicher Erstversorgung in der direkt an den Kreißsaal angrenzenden Intensivstation, die über zwölf Beatmungsbetten verfügt, davon zehn für Neu- und Frühgeborene, behandelt werden. Auch Kinder von anderen Entbindungsstationen des Kreises werden bei Bedarf hier intensivmedizinisch betreut, nachdem sie vom Team der Intensivstation in den Geburtskliniken abgeholt wurden.

Der Welt-Frühgeborenen-Tag geht auf eine Initiative der European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) zurück. Um Frühgeborenen und ihren Familien eine Stimme zu geben, hat die Organisation den Aktionstag bereits 2008 ins Leben gerufen. Er wird jedes Jahr am 17. November begangen.

Elternpaare und ihre Kinder, die in den vergangenen drei Jahren als Frühgeborene im Ortenau Klinikum in Offenburg zur Welt gekommen sind, können sich zu der Veranstaltung unter der E-Mail-Adresse: kinderheilkunde.og(at)ortenau-klinikum.de anmelden.

Anmeldungen sind möglich bis Freitag, den 6. November 2023, unter Angabe der Personenzahl und dem Alter aller Kinder. Der Weg ist über den Haupteingang der Betriebsstelle St. Josefsklinik ausgeschildert und auch mit einem Kinderwagen problemlos zu erreichen.

Treffen zum Welt-Frühgeborenen-Tag,
Freitag, 17. November 2023, 15:00 bis 18:00 Uhr,
Ortenau Klinikum in Offenburg, Betriebsstelle St. Josefsklinik, Auditorium
Weingartenstraße 70 in 77654 Offenburg.

Zur Übersicht
Besonders intensive Betreuung: Versorgung eines Frühgeborenen in der Intensivstation für Früh- und Neugeborene am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl
Besonders intensive Betreuung: Versorgung eines Frühgeborenen in der Intensivstation für Früh- und Neugeborene am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl. Bild: Ortenau Klinikum

Kontakt Klinikum Wolfach

Ortenau Klinikum Wolfach
Oberwolfacher Str. 10
77709 Wolfach

Betriebsstellen Ortenau Klinikum