Ortenau
Pressemeldung
Klinikum

Ortenau Klinikum erhält Förderung für Projekt zur Personalentwicklung

900.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfond für hoch innovatives Lernkonzept / Projekt stärkt Ortenau Klinikum als attraktiven Arbeitgeber

Im Rahmen des aktuellen Fachkräftemangels ist es für Kliniken in Deutschland immer wichtiger, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu binden. Das Ortenau Klinikum geht dabei jetzt neue Wege und bekommt gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg für ein Projekt zur Personalentwicklung 900.000 Euro aus dem Förderprogramm „Wandel der Arbeit sozialpartnerschaftlich gestalten“ des Bundesarbeitsministeriums und des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Mit dem Geld wird das Ortenau Klinikum in den kommenden drei Jahren ein digitales, vernetztes und innovatives Lernkonzept für die unterschiedlichen Berufsgruppen, vorrangig im ärztlichen und pflegerischen Bereich, mit Beteiligung des Personalrates entwickeln und etablieren. Das Projekt trägt den Namen „Kompetenz, Entwicklung und Transformation – von und miteinander Lernen“ (KomET).

„Ich freue mich, dass das Ortenau Klinikum mit diesem Konzept überzeugen konnte. Die Förderzusage zeigt, dass wir im Klinikverbund bei der Personalentwicklung innovativ und zukunftsorientiert aufgestellt sind. Damit stärken wir auch unsere Marke als attraktiver Arbeitgeber“, erklärte Landrat Frank Scherer. Auch Vorstandsvorsitzender Christian Keller freute sich über die positive Entscheidung: „Das Projekt ist eine wichtige Initiative zur weiteren Etablierung einer modernen Personalarbeit.“ Keller dankte dem Geschäftsbereich Personal für die erfolgreiche Bewerbung um die Fördermittel.

Für das Projekt hat das Ortenau Klinikum die Pädagogische Hochschule Freiburg als wissenschaftlichen Partner gewinnen können. Zur Umsetzung des Projekts wird eine Lern-App als Lern- und Experience Plattform entwickelt werden. Durch gezielte Methoden wie Peer-Mentoring, Lerntandems, kollegiale Fallberatung und Blended Learning sollen die Nutzer von- und miteinander lernen. Zum Start des Projekts wird zunächst eine Personalentwicklungsvision entworfen und anhand einer Bedarfsanalyse eine Konzeption und erste Tool entwickelt. Weitere Schritte sind die Erprobung, Reflexion und Verstetigung sowie die Erstellung der Lern- und Kompetenzarchitektur.

„Nach erfolgreichem Abschluss wird ein selbst-, themen- und kompetenzbezogenes als auch digitales Lernen möglich sein“, freut sich Constantin Schmidt, Personaldirektor am Ortenau Klinikum, auf die Umsetzung des Projekts in den kommenden Monaten. „Als Klinikverbund führen wir damit ein einmaliges und hoch innovatives Personalentwicklungskonzept ein.“

Ab 2026 kann KomET auch von weiteren interessierten Krankenhäusern in Baden-Württemberg genutzt werden.

Zur Übersicht

Kontakt Klinikum Wolfach

Ortenau Klinikum Wolfach
Oberwolfacher Str. 10
77709 Wolfach

Betriebsstellen Ortenau Klinikum