Sprechzeiten

Für chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Do 17–19 Uhr

Innere Ambulanz
Nach Vereinbarung

Terminvergabe über Sekretariat


Ihre Meinung ist uns wichtig

Sie haben Lob oder Tadel für uns?
Teilen Sie es uns mit!


Grußkarten-Service

Sie möchten einer Person am Ortenau Klinikum eine Freude bereiten?
Senden Sie ganz bequem und einfach einen Gruß!


Karriere am Ortenau Klinikum

Unser Spirit: Wir bewegen!

Innere Medizin

Ärztliche Leitung

Dr. Roland Dobrindt
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunktanerkennung Gastroenterologie

Die Innere Abteilung unseres Hauses unter Leitung des Chefarztes Dr. Bruno M. Kaufmann hat besonders große Erfahrung bei endoskopischen Untersuchungen und therapeutischen Eingriffen im Bereich Magen-Darm. Dies gilt auch für die Kardiologie, für Kardioversionen sowie für die Implantation von Herzschrittmachern und Event-Rekordern sowie bei der Nachsorge.

Die Abteilung verfügt über 45 Betten. Stationär werden jährlich etwa 2.000 Patienten behandelt. Weit darüber liegt die Zahl von Patienten, die die ambulante Sprechstunde der Abteilung besuchen.

Neben den allgemein üblichen Röntgenuntersuchungen können mittels eines Spiral-Computertomografen rund um die Uhr bei Verdacht auf Schlaganfall, Kopfverletzungen oder Bewusstlosigkeit entsprechende Aufnahmen gefertigt werden. Dank schneller Übertragung per Datenleitung begutachtet ein Facharzt für Radiologie die Bilder zeitnah und stellt eine sichere Diagnose.

Die Versorgung von Notfällen ist rund um die Uhr gewährleistet.

Leistungsschwerpunkte

  • Ultraschalluntersuchungen von Herz und Blutgefäßen mit modernsten Geräten
  • Funktionsuntersuchungen des Herzens wie Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Langzeitblutdruckmessung, Transoesophageale- und Stress-Echokardiografie
  • Lungenfunktion (Spiroergometrie)
  • Bronchoskopien
  • Gefäßuntersuchung der Halsschlagader
  • Ultraschalluntersuchung sämtlicher Organe mittes Farb-Duplex-Verfahren
  • Nachbetreuung von Patienten mit Bypass und nach Ballonaufdehnung der Herzkranzgefäße
  • Magen- und Darmspiegelungen einschließlich Entfernen von Polypen und Aufdehnen von Engstellen durch Legen eines Stents oder Bougierung
  • Stillen von Blutungen in Magen oder Darm durch Veröden oder durch Verschließen mittels Metall-Clips
  • Anlage von Ernährungssonden durch die Bauchdecke (PEG)
  • Untersuchungen der Gallengänge  (ERCP) und gegebenenfalls Entfernung von Gallensteinen
  • Vorsorge-Koloskopien (empfohlen ab dem 55. Lebensjahr)